(Volksschule)

Le Conseil d’école

UPEL direkt

Sie wollen der UPEL etwas mitteilen?

UPEL direkt

Sie wollen der UPEL etwas mitteilen?

Wozu?

Er bereitet die Arbeiten des Conseil d’Etablissement bezüglich der Volksschule vor (pädagogische Strukturen, Unterrichtspläne, außerschulische Aktivitäten, Landschulwoche, Hygiene, Gesundheit, Sicherheit, etc.). Er tagt mindestens einmal im Trimester und wird vom Schuldirektor geleitet (Liechtensteinstraße).

Die Aufteilung der Sitze ist folgende:

0

Schuldirektor

0

Lehrer pro Schulstufe

0

Sonderlehrer (wenn vorhanden)

0

Elternvertreter pro Schulstufe

Die Elternvertreter im Conseil d’école:

  • Werden für ein Jahr gewählt. Wahlablauf : Listenwahl; Quotenverfahren mit Restausgleich nach größten Bruchteilen
  • Jeder Elternvertreter hat einen Stellvertreter
  • Jeder Elternteil mit Ausnahme der Eltern, die gleichzeitig Angehörige des Schulpersonals sind, ist aktiv und passiv wahlberechtigt, letztere Personengruppe ist nur aktiv wahlberechtigt
  • Unabhängig von der Anzahl der das Lycée besuchenden Kinder, hat jeder Elternteil nur eine Stimme

Was will die UPEL?

  1. Auf die Umsetzung des Schulprojektes bezüglich der Volksschule achten,
  2. Sich in das Projekt Vivre ensemble (Zusammenleben) involvieren, das ihre Mitglieder initiiert haben,
  3. Die Einführung der Elternvertreter in der Volksschule anregen,
  4. Auf die Umsetzung der Reform in der Volksschule achten,
  5. Über den Umbau der Kantine in Grinzing nachdenken,
  6. Ateliers organisieren, welche von ihren Mitgliedern initiiert wurden (Ateliers am Mittwoch),
  7. Sich engagieren für die Wiedereinführung des Musikunterrichts im CE2